Elektrosmog - Harald Holzer | Rutengeher Kärnten

Direkt zum Seiteninhalt

Hauptmenü:

Elektrosmog

ELEKTROSMOG ist die Umweltverschmutzung durch technische Felder und Strahlung und geht von elektrischen Leitungen, Geräten und Sendern aus.

Kann Elektrosmog den Körper beeinflussen?                                                                                                                                       Zellen, Gewebe und Organe in unseren Körper verständigen sich nicht nur über chemische Botenstoffe, sondern auch über elektromagnetische Signale. Die Herzspannungskurven die als EKG sichtbar werden, sowie Gehirnspannungskurven die als EEG abgeleitet werden sind bekannte Beispiele. Wir Menschen sind damit auch elektromagnetische Wesen. Elektrosmog kann unter anderem das vegetative und zentrale Nervensystem, Hormone, Chromosomen und Zellen beeinflussen und stören. Eine zu starke und zu lange  Elektrosmogbelastung kann darüber hinaus zu verschiedenen Krankheiten führen.

INFO von Land SALZBURG  Landessanitätsdirektion Umweltmedizin

Ein Beispiel: Ein Ehepaar beklagte sich über regelmäßige Kopfschmerzen am Morgen, unausgeschlafen zu sein und die Frau war darüber hinaus auch noch total durchgeschwitzt. Nach meiner Schlafplatzuntersuchung fand ich heraus, dass das Bett voller Elektrosmog war. Mein Rat war, die elektrischen Geräte ( Radiowecker und elektrische Heizmatte ) zu entfernen und einen Netzfreischalter für den Stromkreis Schlafzimmer einzubauen.

2 Wochen später, der schöne Anruf des Ehepaares, am Morgen ausgeschlafen, kein schwitzen und vor allem keine Kopfschmerzen.
Das war nur ein Beispiel für das Thema Elektrosmog.
Weitere Informationen

Zurück zum Seiteninhalt | Zurück zum Hauptmenü